125 Jahre – TSV Birkenau » Blog Archive » Ein Verein präsentiert seine Geschichte

Ein Verein präsentiert seine Geschichte

25 Mai, 2011 Kommentare deaktiviert

Die Feierlichkeiten aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des TSV Birkenau steuern einem weiteren Höhepunkt entgegen: Am kommenden Samstag lädt der Verein zu seiner Sportgala in die Langenberghalle ein und wird dabei eine Show präsentieren, wie es sie in dieser Form in der Sonnenuhrengemeinde und darüber hinaus nch nicht gegeben hat.

Das beginnt schon damit, dass die Langenberghalle kaum wieder zu erkennen sein wird. Die Bühne, die den ganzen Abend über im Mittelpunkt stehen wird, ist diesmal im 45-Grad-Winkel zur Zuschauertribüne angeordnet, das dadurch entstehende Dreieck auf dem Spielfeld wird bestuhlt sein, so dass die bis zu 800 Besucher das Geschehen entweder vom der Tribüne oder vom Saal aus hautnah verfolgen können.

Der Jubiläumsverein wird alle Möglichkeiten nutzen, um sich und seine 125-jährige Geschichte Revue passieren zu lassen. Mal ist die Halle in ein stimmungsvolles Dunkel getaucht, dann wieder sorgen Lichteffekte für das eine oder andere Aha-Erlebnis – je nachdem, was sich gerade auf der Bühne abspielt. Und das ist eine ganze Menge. Vorführungen verschiedener Art, Bilder-Slideshows, Videoeinspielungen oder auch Interviews werden einen Einblick in die Geschichte des Vereins gewähren.

Vor dem offiziellen Beginn der Sportgala um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) können sich die Besucher bereits ab 17.30 Uhr im Außenbereich kulinarisch verwöhnen lassen. Bratwurst oder Currywurst, Steaks oder eine Pilzpfanne warten auf ihre Abnehmer. Ab 18 Uhr kommt es dann zu einem ersten Höhepunkt, wenn die Top-Schwimmerin Petra Dallmann für eine Autogrammstunde zur Verfügung steht. Mit der Freistil-Staffel holte Dallmann bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die Bronze-Medaille, ebenfalls mit der Staffel wurde die gebürtige Freiburgerin 2001 Weltmeisterin – nur ein kleiner Ausschnitt aus der Medaillensammlung der Spitzenathletin, die in ihrer Karriere unter anderem noch viermal Vizeweltmeisterin und ebenso oft Europameisterin wurde. Ebenfalls ab 18 Uhr öffnet sich die Hermann-Sattler-Halle, wo Eltern ihre Kinder zur Betreuung an diesem Abend in gute Hände geben können, um ganz entspannt die Ereignisse der Sportgala verfolgen zu können.

Die beginnt damit, dass zunächst die Gründungsszene des Vereins nachgespielt wird – es ist sicher einmal interessant zu sehen, wie der Verein aus der Taufe gehoben wurde, der in 125 Jahren eine rasante Entwicklung zu einem hochmodernen Sportverein genommen hat. Diesem Blick in die Geschichte dienen auch die zahlreichen weiteren Darbietungen, für die nicht nur Sportler des TSV selbst, sondern auch anspruchsvolle Gruppen aus der Region verantwortlich zeichnen. So wird unter anderem die Kunstturngemeinschaft (KTG) Heidelberg einen Querschnitt ihres außergewöhnlichen Könnens zeigen. Im Kunstturnzentrum Heidelberg hat die KTG eine Show-Gruppe aufgebaut, die sich aus zahlreichen turnerisch hochkarätigen Athleten zusammensetzt, unter ihnen Nationalturner und Bundesliga-Akteure. Die KTG hatte bereits Auftritte bei Johannes B. Kerner und im Rhein-Neckar-Fernsehen. Mit Shows an Trampolin, Barren, Pferd und einem selbst konstruierten neuartigen Turngerät hat die Gruppe bereits zahllose Galas, Bälle und Vereinsjubiläen bereichert.

1100 Mitglieder zählt der Turnverein 1876 Neckargemünd, der bei der Sportgala eine ganz außergewöhnliche Show präsentieren wird: Der TV wird nämlich seine Rhönrad-Turner nach Birkenau entsenden. Gymnastik und Tanz in Vollendung werden die Mädchen des TSV Graben auf die Bühne zaubern. Die “Gymta-Mannschaft 18plus” wurde bei den Badischen Meisterschaften souverän Sieger und qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften in Deggendorf. Zwischen diesen Aufführungen wird Frank Schumacher, der als Moderator durch den Abend führt, Schwimmstar Petra Dallmann interviewen, die einen Einblick in den Bereich des Spitzensports gewähren wird. Für ein weiteres Interview steht Herbert Vogler bereit, der in den 1950er-Jahren ein herausragender Turner beim TSV war.

Aber es bleibt an diesem Abend nicht allein beim Sport: Zwischen den einzelnen sportlichen Darbietungen wird Renaldo Larifari, der bereits seit Jahren zu den Topacts der Gala-, Varieté- und Clownszene gehört, für Unterhaltung sorgen. Ob aktiv auf der Bühne oder interaktiv im Publikum: Seine hinreißende Mischung aus skurriler Körperbeherrschung, Comedy-Artistik, spontaner Situationskomik und charmanter Improvisation macht ihn zu einem absoluten Publikumsliebling. Die Schlussszene bleibt dem Jungen Chor des Volks-Chors Birkenau vorbehalten, der den Abend stimmungsvoll ausklingen lassen wird.

Quelle: Weinheimer Nachrichten vom 24.05.2011

Vollständiger Artikel als pdf