125 Jahre – TSV Birkenau » Blog Archive » Sportshow zeigt die Vereinsgeschichte

Sportshow zeigt die Vereinsgeschichte

24 Februar, 2010 Kommentare deaktiviert

Birkenau. Als sich vor 124 Jahren der Turnverein 1886 Birkenau gründete, konnte noch niemand ahnen, was sich für eine Erfolgsgeschichte daraus entwickeln würde. Mittlerweile firmiert der Verein Als Turn- und Sportverein (TSV), der im kommenden Jahr sein rundes Jubiläum feiern kann.
Zur Vorbereitung hat ein Festausschuss die Arbeit aufgenommen und ein erstes Konzept für dieses Jubiläumsjahr erarbeitet.

Geplant sind vier Veranstaltungen, die das Festjahr 2011 prägen sollen. Eröffnet werden die Feierlichkeiten am 9. April mit einem Festkommers im Vereinshaus. Im Rahmen dieser Veranstaltung soll ein Rückblick über die vergangenen 125 Jahre gegeben werden. Dazu wird der TSV Gäste aus Politik und Sport einladen. Erwartet werden zudem ehemalige Handballer.

Ein Thementag zum Jubiläum ist für den 28. Mai vorgesehen. Dieser soll in und um die Langenberg- und die Hermann-Sattler-Halle stattfinden. Gedacht ist an eine abwechslungsreiche Sportshow, in der die Geschichte des Traditionsvereins dargestellt wird.

Bandbreíte darstellen

In diesem Rahmen will der TSV die ganze Bandbreite seines Sportangebots darstellen. “Wir werden ein Programm auf die Beine stellen, das einem 125-jährigen Jubiläum gerecht wird”, verspricht Werner Unrath, Handball-Abteilungsleiter beim TSV. Anschließend an die Sportshow findet an verschiedenen Ständen der gesellige Teil mit Musik und allerlei kulinarischen Genüssen statt. Im Juni wird – wie in den vergangenen Jahren – das Tannenbuckelturnier in gewohnter Form stattfinden, diesmal allerdings thematisch in das Festjahr eingerahmt. Den Abschluss sollen – voraussichtlich im August – Handballspiele der l. Damen und l. Herrenmannschaft gegen namhafte Gegner aus der deutschen Handballszene bilden. Dazu ist der TSV mit einigen Bundesligisten im Gespräch.

“Wir brauchen Unterstützung”

“Wir denken, dass dies ein anspruchvolles, aber auch herausforderndes Festprogramm für den Verein ist. Dazu werden wir die Unterstützung vieler benötigen”, appelliert Unrath im Namen des Präsidiums an die TSV-Mitglieder. Für einzelne Aufgaben wurden zwischenzeitlich Ausschüsse gebildet und Verantwortliche benannt, die nun die Umsetzung der einzelnen Aufgaben planen und dazu auch die Mitwirkung der Abteilungen brauchen.

Wer weitere Ideen zur Gestaltung des Festjahres hat wird gebeten, sich mit den Verantwortlichen des Festausschusses, Paul Böhm, Peter Kadel, Peter Denger und Werner Stief, oder allen übrigen Mitgliedern des Gesamtvorstands in Verbindung zu setzen.

Quelle: WNOZ vom 24.02.2010